Home Programm Serien Kochstudio Rezepte 23. Dezember 2011
23. Dezember 2011

Weihnachtsmenü 2011

Die Moderatorinnen in der KücheHeute zeigen unsere Moderatorinnen, was sie kochen, wenn es mal schnell gehen soll oder man das Essen bereits rechtzeitig vorbereiten möchte.

Vorspeise:
Königinpasteten

Hauptgang:
Schweinefiltets mit Kartoffel-Sellerie-Puree und Rotkraut

Dessert:
Waldfruchttiramisu 

 

Zubereitung und Zutaten der Speisen. Die Mengenangaben sind jeweils für ca. 4 Personen.
 

Vorspeise: Königinpasteten

Großaufnahme der Vorspeise1 kg Kalbsbraten
1 große Zwiebel
2 Lorbeerblätter
3 ganze Nelken
1 Becher Sahne
1 Schuss Weisswein (wenig Säure)
6 Blätterteigpasteten
3 Esslöffel Butterschmalz
3 Esslöffel Mehl
1 Zitrone
Salz
 
Wasser mit einer kräftigen Prise Salz zum Kochen bringen. Die Zwiebel samt Lorbeerblätter und Nelken hinzufügen. In das kochende Wasser das Fleisch einlegen und ca. eine Stunde köcheln lassen. (Beim Einstechen sollte es eine relativ weiche Konsistenz haben). Das Fleisch herausnehmen und genau wie den Kochsud erkalten lassen.
Den kalten, gekochten Braten in kleine Würfel schneiden (gegen die Faser)
Aus Butterschmalz und Mehl eine Mehlschwitze herstellen, mit dem (gesiebten) Sud auffüllen. Weisswein hinzufügen und köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet. Zuletzt den Becher Sahne hinzufügen. Die Soße sollte nicht zu flüssig sein (mit Soßenbinder eventuell nachdicken). Nach Bedarf das Ragout mit Salz abschmecken.
Die Deckel aus den Pasteten lösen. Alles auf einem Backblech platzieren. Bei 100 Grad Umluft erwärmen. Zum Servieren die Pasteten großzügig mit Ragout füllen. Mit einer Zitronenscheibe servieren. Je nach Geschmack mit einigen Tropfen Worcestersauce.

Pro Person rechnet man als Vorspeise eine Pastete. Als Hauptgericht benötigt man zwei bis drei Pasteten.
Das Ragout kann 24 Stunden vor dem Servieren vorbereitet werden.

 

 

Hauptgang: Schweinefilets mit Kartoffel-Sellerie-Puree und Rotkraut

13 Kartoffeln
1 frische Sellerieknolle
ca. 100 ml Milch
Sahne
20-40 g Butter
Salz
MuskatnussGroßaufnahme des Hauptgangs

1 Glas Rotkohl
1 Apfel
1 Zwiebel
Butter
Salz
1 Prise Zucker
Pfeffer
2 Lorbeerblätter
2 Wacholderbeeren

600-800 g Schweinefilet
scharfer Senf
ca. 100 ml Rotwein
Öl zum Anbraten
Sahne
Salz
Pfeffer
Chilipulver

Kartoffeln schälen, Selerie schälen, vierteln und beides zusammen im Salzwasser kochen. Danach pürieren und abschmecken mit Salz, Muskatnuss und Milch und Butter hinzufügen.

Den Rotkohl mit den Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Salz und einer Prise Zucker erwärmen. In einem anderen Topf die Butter zerlassen und den klein geschnittenen Apfel mit der Zwiebel anschmoren und leicht bräunen. Dann das Ganze zum Rotkraut geben.

Das Schweinefilet häuten und in Stücke schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen. In Öl von einer Seite kurz anbraten. Auf der anderen Seite gut mit Senf einstreichen, dann wenden und mit Rotwein ablöschen. Etwas Sahne hinzufügen und leicht köcheln lassen.

 

 

Dessert: Waldfruchttiramisu

Nachspeise in Großaufnahme1 Pack Löffelbisquit
1 großer Becher (ca.1000g) Stracciatellajoghurt
1 Paket (ca.1000 g) gefrorene Waldfrüchte
3 Päckchen Schlagsahne
Schokoladenpulver zum streuen

Eine große flache Schüssel mit den Löffelbisquit auslegen, so das der ganze Boden bedeckt ist. Dann den Stracciatellajoghurt darüber streichen. Danach die gefrorenen Früchte darauf gleichmäßig verteilen. Zum Schluss die Sahne schlagen und nach Geschmack süßen (eher bischen mehr, da die Früchte ja nicht gesüßt sind) und auf den Früchten glattstreichen.

Das Ganze dann für ca. 6 Stunden in den Kühlschrank.
Vor dem Servieren noch mit viel Schokoladenpulver bestreuen.

Das Rezept ist einfach und schnell zuzubereiten und kann schon am Morgen gemacht werden.